Sie sind hier:   Sebastian Münster > Die Cosmographie  > Neue Weltkarte 1545

Sebastian Münsters Neue Weltkarte 1545


"General tafel begreifend der gantzen undern welde beschreybung"- "untere Welt" bedeutet wahrscheinlich den Gegensatz zur überirdischen, göttlichen Welt.

Mit einem sprachlichen Trick versuchte Münster die neuen Erkenntnisse über die Welt, die nun auch Amerika mit umschloss, mit dem alten Weltbild des Ptolemäus zu versöhnen, wo der Mittelmeerraum mit Europa, Afrika und Teilen Asiens die ganze (bekannte) Welt war.

Er nennt das neue Weltbild "der ganzen Welt Beschreibung", während das alte Weltbild zur "halben Kugel der Welt" wird.

Cosmographie 1545; Foto: Dr. Anton Friedt

 

Gs, erstmals: 30.08.06; Stand: 28.02.17