Sie sind hier:   19. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg, Industrialisierung > Auswanderung aus Ingelheim  > 1856 neue Dampfschiffe von Le Havre nach Nord- und Südamerika

Neue Dampfschiffe von Le Havre nach Nord- und Südamerika

 

Autor: Hartmut Geißler

 

Der Binger Anzeiger veröffentlichte am 11. Juni 1856 eine groß aufgemachte Anzeige des "concessionierten Agenten" (für Auswanderungswerbung amtlich zugelassener Agent) Georg Phildius in Bingen über bisherige und neue Dampfschiffverbindungen nach Nord- und Südamerika.

Bisher schon fuhren zwischen Le Havre und New Yorck bzw. New Orleans monatlich vier Postschiffe.
Nun sei eine weitere Postschifflinie zwischen Le Havre und Rio Janeiro eröffnet worden.

Außerdem habe eine neue französisch-amerikanische Dampffschifffahrtsgesellschaft den Verkehr zwischen Le Havre nach New Yorck und nach Brasilien begonnen, mit acht Dampfschiffen, die ab 1. Juni 1856 monatlich mit zwei Schiffen verkehrten.

Aus dem Stadtarchiv Ingelheim, Frei-Weinheim

 

Gs, erstmals: 03.01.2020; Stand: 03.01.2020