16.11.18: Vortrag "Kriegsende und Revolution 1918/19 in Rheinhessen im Spiegel der Familie Boehringer"

Prof. Dr. Kißener und Cornelia Peters, 2. Vorsitzende des Historischen Vereins Ingelheim

 

Prof. Dr. Kißener (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) beleuchtete am Freitag, den 16.11.18, um 19.00 Uhr die Briefe der Familie Boehringer während des Endes des 1. Weltkrieges und des Ausbruchs der Revolution 1918/19.

24.10.18: Vortrag "Gutenbergs Bedeutung für die Welt-Mediengeschichte"

Der Referent Prof. Dr. Füssel, zusammen mit der 2. Vereinsvorsitzenden Cornelia Peters

 

Der Vortrag von Prof. Dr. Füssel (Johannes Gutenberg Universität Mainz) am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 19.00 Uhr thematisierte die Bedeutung Gutenbergs und zeigte seine wichtigsten Lebensdaten, seine Netzwerkbildung sowie seine wichtigsten Schriften für Theologie und Bildung auf.

14.9.18: Vortrag "Welterbe Pfalz - das Beispiel Aachen"

Prof. Dr. Pohle und Dr. Gerhard, Vorsitzender des Historischen Vereins Ingelheim

 

Am Freitag, den 14. September 2018 um 19.00 Uhr verglich Prof. Dr. Frank Pohle (Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen) die Pfalzen von Aachen und Ingelheim im Hinblick auf Inszenierung, historische Selbstvergewisserung und touristisches Interesses. 

Die Veranstaltung fand im WBZ, Raum 101, als Kooperation mit der Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 "Sharing Heritage" statt.

13.6.18: Vortrag "Erfinder - Hofmann - Mainzer. Johannes Gutenberg als Patrizier im spätmittelalterlichen Mainz"

Referentin Dr. Heidrun Ochs zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Dr. Joachim Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Die Mainzer Historikerin Dr. Heidrun Ochs beantwortete am 13. Juni im Ingelheimer WBZ die Frage, inwiefern Johannes Gutenberg ein typischer oder außergewöhnlicher Vertreter der führenden Mainzer Patrizier-Familien im 15. Jahrhundert war.

26.05.2018: Zeitgenössische Erinnerung an den Todestag Sebastian Münsters

Heinrich Jung, Matthias Cyrkiel und der Vereinsvorsitzende Dr. Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Am 26. Mai 2018 gedachte der Historische Verein auf dem Sebastian-Münster-Platz seinem berühmtesten Sohn, dessen Todestag sich zum 466. Mal jährte. Am Bücherstand konnte man auch Sebastian-Münster-Wein und Sebastian-Münster-Schokolade erwerben. Heinrich Jung von der Gruppe Peregrino stimmte die Zuhörer mit zeitgenössischer Musik auf die folgende Trauerrede ein, die bei Münsters Beerdigung 1552 Erasmus Oswaldus Schreckenfuchs gehalten hatte. In dessen Rolle schlüpfte Matthias Cyrkiel, Mitglied der Theater-AG des SMG.

09.05.2018: Vortrag "Mehr als Weihnachtsbäume, Windkraft und Würstchen: Der Ingelheimer Wald und seine archäologischen Denkmäler"

PD Peter Haupt zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Dr. Joachim Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

PD Peter Haupt führte am 9. Mai 2018 in die archäologischen Forschungen ein, die neueste Erkenntnisse bzgl. der Eisengewinnung im Ingelheimer Wald hervorgebracht haben. 

 

 

17.04.2018: Vortrag "Die Straßennamen im Saal von Nieder-Ingelheim - Versuch einer zutreffenden Begriffserklärung"

Vorstandsmitglied und Vortragender Reiner Letzner und Vereinsvorsitzender Dr. Joachim Gerhard (Foto: Hist. Verein)

 

Vorstandsmitglied Reiner Letzner widmete sich in seinem Vortrag am 17. April 2018 der Entstehung von Straßennamen im Nieder-Ingelheimer "Saal" und zog dafür u.a. das französische Kataster von 1812 oder das Brandkataster von 1883 zu Rate. Erst Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte die Untergliederung auf Grund der im neuen Ortsbauplan projektierten Ortsstraßen.

21.02.1018: Vortrag "Nur die Frau an seiner Seite? Die Kaiserinnen der Frühen Neuzeit"

Die Vortragende Prof. Dr. Braun und der Vereinsvorsitzende Dr. Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Am Mittwoch, den 21. Februar 2018 stellte Prof. Dr. Bettina Braun einige Kaiserinnen der Frühen Neuzeit näher vor und fragte nach ihren Handlungsspielräumen.

25.01.2018: Vortrag "Die Reformation feiern? Religion und Politik im Europa des 16. Jahrhunderts - Folgen bis heute"

Prof. Dr. Schorn-Schütte mit dem Vereinsvorsitzenden Dr. Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Prof. Dr. Luise Schorn-Schütte skizzierte in ihrem Vortrag am 25.1.2018 das zunächst rein theologische Anliegen Martin Luthers und anschließend die Art und Weise, in der seine Theologie in die zeitgenössischen politischen Debatten einbezogen wurde.

 

 

20.09.2017: Vortrag „Der Rheinübergang von 406/7"

Vorstandsmitglied Miriam Maslowski, im Hintergrund der Vereinsvorsitzende Dr. Joachim Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Vorstandsmitglied Miriam Maslowski fragte am Mittwoch, den 20.09.2017 im Neuen WBZ nach Gründen, Zeitpunkt und Ort des Rheinübergangs durch große germanische Verbände, die neben Mainz und Worms zahlreiche Städte im heutigen Frankreich und Belgien verwüstet hatten. 

16.09.2017: Teilnahme am Freundschaftsfest "IngelHEIMAT"

Vorstandsmitglieder Barbara Timm und Cornelia Peters (Bild: Hist Verein/Reiner Letzner)

 

Der Historische Verein Ingelheim e.V. präsentierte sich am 16.09.2017 mit einem eigenen Stand auf dem Ingelheimer Freundschaftsfest "IngelHEIMAT", warb dort um Neumitglieder und bot seine Publikationen erfolgreich zum Verkauf an.

30.08.2017: Vortrag "Auswirkungen der Reformation in Ingelheim 1648-1717"

Referentin und Vorstandsmitglied Barbara Timm mit dem 1. Vorsitzenden Dr. Joachim Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Am Mittwoch, den 30.08.2017, erläuterte Vorstandsmitglied Barbara Timm den Zuhörern ausführlich, wie sich die Kirchenteilung zwischen Katholiken und Reformierten auf das Zusammenleben der Bewohner in Ober- und Nieder-Ingelheim auswirkte.

06.06.2017: Vortrag „Die Baugeschichte der Burgkirche in Ober-Ingelheim und ihr sozialer Kontext im Mittelalter“

Vereinsvorsitzender Dr. Joachim Gerhard und Referent Dr. Dr. Hauke Horn (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Dr. Dr. Hauke Horn (Universität Mainz) betrachtete am 06.06.2017 die Baugeschichte der Burgkirche in Ober-Ingelheim im Licht neuer Forschungsergebnisse. Außerdem legte er dar, wie im Mittelalter verschiedene soziale Gruppen am Bau der Kirche partizipierten.

 

 

05.04.2017: Vortrag "Sebastian Münster und Dr. Martin Luther"

Martin Luther und Sebastian Münster (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 

Am Mittwoch, den 05.04.2017 beschäftigte sich Vorstandsmitglied Reiner Letzner mit der Verbindung zwischen Martin Luther und dem in Ingelheim geborenen Sebastian Münster. Beide lebten in der Zeit des Umbruchs vom Spätmittelalter zur Neuzeit, waren Bauernsöhne und Liebhaber des guten Weines. Gegen das Verbot der Kirche haben beide, Münster wortgetreu und Luther dem Sinn nach, die Bibel aus der Ursprache übersetzt und wurden daraufhin als Häretiker verurteilt. 

24.03.2017: Besuch der Heidesheimer Arbeitsgemeinschaft "Dorfgeschichte"

Karl Urhegyi (AG "Dorfgeschichte" Heidesheim) sowie die Vorstandsmitglieder Cornelia Peters, Hartmut Geißler, Alfons Ball, Dr. Joachim Gerhard und Reiner Letzner (v.l.n.r., Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

 Am 24.03.2017 folgten Vorstandsmitglieder der Einladung, die Arbeitsgemeinschaft "Dorfgeschichte" in Heidesheim zu besuchen. Neben dem fachlichen Austausch stand die Führung in der Burg Windeck durch Karl Urhegyi im Mittelpunkt des Besuchs.

21.03.2017: Jahreshauptversammlung

Die anwesenden Geehrten Heinrich Raupach, Kurt Dautermann, Joachim Willmes, Rita Eppelsheimer und Klaus Hang mit dem 1. Vorsitzenden Dr. Joachim Gerhard (v.l.n.r., Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Mit rund 70 Anwesenden fand am 21.03.2017 die jährliche Hauptversammlung statt. Über folgende Vereinsaktivitäten wurde u.a. berichtet:

- Errichtung der Gedenkstele zur Aachen-Wallfahrt

- Umzug der "Bibliotheca Carolina" 

- Neues Planungsverfahren für Museumsumbau

- Beteiligung an der Sonderausstellung "Alle Welt in Ingelheim. Markt der Kulturen 1816-2016"

- Vereinspublikationen 2016/2017

- Veranstaltungsausblick 2017

- Geschichtswettbewerb für Jugendliche 2017.

Nach einem Rück- und Ausblick auf Aktivitäten des Museums bei der Kaiserpfalz und dem Kassenbericht wurde der Vorstand ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Zudem wurden sieben Vereinsmitglieder für 25- bzw. 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

20.02.2017: Buchvorstellung "Die Glocken der Nieder-Ingelheimer Saalkirche"

Autorin und Vorstandsmitglied Barbara Timm, Vereinsvorsitzender Dr. Joachim Gerhard, Autor Dr. Alexander Krey und Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Am 20.02.2017 stellte der Historische Verein seine aktuelle Publikation vor. Der Rechtshistoriker Dr. Alexander Krey (Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt) und Vorstandsmitglied Barbara Timm erforschten "Die Glocken der Nieder-Ingelheimer Saalkirche". Die Forschungsergebnisse wurden nun als "Kleine Schriften - Ingelheimer Geschichtsthemen Nr. 10" der Öffentlichkeit präsentiert.

15.02.2017: Vortrag "Volksgemeinschaft im Weinglas? Zur Beziehungsgeschichte von Weinbau und Nationalsozialismus"

Die Referentin Dr. Pia Nordblom und Vorstandsmitglied Hiltrud Theiß (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Am Mittwoch, den 15.02.2017 war die Historikerin Dr. Pia Nordblom (Johannes Gutenberg Universität Mainz) beim Historischen Verein Ingelheim zu Gast. Sie referierte über den Zusammenhang von Wein, Gesellschaft und Politik in den nationalsozialistischen Jahren. Im Anschluss wurde der SWR-Film "Der Coup des Gauleiters - Die Geburt der Deutschen Weinstraße" gezeigt. 

06.12.2016: Vortrag "Die Post in Ingelheim"

Vereinsvorsitzender Dr. Joachim Gerhard und der Referent Manfred Hinkel (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Am Dienstag, den 06.12.2016 stellte Manfred Hinkel (Alzey) den Versand schriftlicher Nachrichten im Raum des späteren Rheinhessens seit dem Ende des 15. Jahrhunderts dar - unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse in und um Ingelheim.

15.11.2016: Vortrag "Fremdwörter: Überfremdung in der deutschen Sprache?"

Vereinsvorsitzender Dr. Joachim Gerhard und die Referentin Dr. Carmen Scherer (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Am 15.11.2016 referierte die Linguistin Dr. Carmen Scherer/Johannes Gutenberg-Universität Mainz über die Frage nach der Überfremdung der deutschen Sprache durch Fremdwörter wie Sushi, Latte Macchiato und Online Shopping.

26.10.2016: „Historischer Buchpreis“ für Heft 55 (Beiträge zur Ingelheimer Geschichte)

Preisträger und Vorstandsmitglied Reiner Letzner, 2.v.l. (Foto: Pia Steinbauer)

Alle drei Jahre wird der „Sachbuchpreis Decimus Magnus-Ausonius" von den Heimatfreunden am Mittelrhein ausgelobt. 2016 wurde Vorstandsmitglied Reiner Letzner für sein Werk „Sebastian Münster und das vermessene alte Ingelheim“ (Beiträge zur Ingelheimer Geschichte, Heft 55) mit dem zweiten Preis bedacht. Laudator Dr. Tobias Schmuck hob insbesondere die gedankliche Eigenständigkeit und wissenschaftliche Fundiertheit der Arbeit hervor.

05.10.2016: Vortrag "Das genetische Gesicht Europas"

Referent Prof. Dr. Kurt Alt und der Vereinsvorsitzende Dr. Joachim Gerhard (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Am 05.10.2016 war der Anthropologe Prof. Dr. Kurt Alt von der Johannes Gutenberg-Universität zu Gast. Im Mittelpunkt seines Vortrags stand die Besiedelungs- und Bevölkerungsgeschichte Europas vor 12.000 Jahren, die von der jüngeren Forschung vor allem molekulargenetisch nachgezeichnet wurde.

07.09.2016: Vortrag "Engelharts Festungspläne und der Burgenplan des Ingelheimer Saales im 17. Jahrhundert"

Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Gerhard und der Referent und Beisitzer Hartmut Geißler (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Vorstandsmitglied Hartmut Geißler erläuterte am 07.09.2016 die beiden Pläne vom Ingelheimer Saal, die der Festungsbau-Gehilfe Engelhart 1619 bzw. 1621 erstellte und verglich sie mit dem sog. Burgenplan. 

06.08.2016: Vereinswerbung auf dem Ingelheimer Wochenmarkt

Vorstandsmitglieder Cornelia Peters (2. Vorsitzende), Alfons Ball und Barbara Timm mit dem Bücherstand des Historischen Vereins (Foto: Hist. Verein/Reiner Letzner)

Der Historische Verein Ingelheim e.V. präsentierte sich 2016 mehrfach auf dem Ingelheimer Wochenmarkt, warb um Neumitglieder und bot seine Publikationen zum Verkauf an.